Artenschutz und Herkunftsnachweis für Schildkröten

Viele Schildkröten sind durch die EU- Artenschutzverordnung unter Schutz gestellt. Diese Verordnung setzt in der Europäischen Union einheitlich das Washingtoner Artenschutzabkommen (Cites) durch.

Hier unterscheidet man zwischen  Anhang A- und Anhang B- Unterschutzstellung.

Anhang A: Diesen Schutz genießen viele Landschildkröten, jedoch auch einige Sumpf- und Wasserschildkröten. Diese Tiere dürfen nur mit offiziellen Papieren gehandelt werden und unterliegen einer Fotodokumentations- oder Kennzeichnungspflicht. Die Kennzeichnung wird beispielsweise durch einen Microchip, welcher unter die Haut gepflanzt wird, erreicht. In der Praxis wird bei Tieren ab 500 gr. ein Chip eingepflanzt. Als Beispiel steht die Moorschildkröte - Glyptemys muhlenbergii unter diesem Schutz.

Anhang B: Unter diesem Schutz stehen alle Zierschildkröten - Chrysemys picta ssp., aber auch die Rotwangenschmuckschildkröte - Trachemys scripta elegans. Diese Tiere benötigen keine offiziellen Papiere, dürfen jedoch ohne Herkunftsnachweis nicht gehandelt werden. Das bedeutet, dass bei jeder Weitergabe auch ein Herkunftsnachweis ausgestellt werden muß.

Ein schönes Beispiel für einen Herkunftsnachweis habe ich >>>Hier<<< verlinkt. Einfach online ausfüllen, ausdrucken und fertig.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihre Schildkröte unter Schutz gestellt ist, können Sie den Schutzstatus in der Artenschutzdatenbank des BfN abfragen.

 

Wissenswertes: Die Haltung von Schnapp und Geierschildkröten ist in Deutschland verboten. Zudem stehen Rotwangenschmuckschildkröten zwar unter Schutz, eine Meldepflicht wurde jedoch ausgesetzt. Diese müssen daher amtlich nicht gemeldet werden. Rotwangen- Schmuckschildkröten, aber auch Zierschildkröten unterliegen als Faunenverfälscher einem Schutzstatus. In der Vergangenheit wurden Millionen auf amerikanischen Farmen gezüchtete Schildkröten in die EU importiert. Durch das Aussetzen vieler Tiere wurden einheimische Tier- und Pflanzenarten erheblich bedroht. in Südeuropa ging es sogar so weit, dass die heimischen Schildkröten sogar in ihren Lebensräumen verdrängt wurden, sodass man über den Weg der Unterschutzstellung den Import in die EU unterband.

 

Links:

Weitere Infos zu Artenschutz Mindestanforderungen bei der Schildkrötenhaltung

 

Powered by Website Baker