Nördliche Rotbauch- Schmuckschildkröte- Pseudemys rubriventris

Die Nördliche Rotbauchschmuckschildkröte wird in Europa sehr selten gepflegt, jedoch wurden in den letzten Jahren vermehrt Tiere angeboten, sodass mir einige Halter bekannt sind, die diese Tiere erfolgreich pflegen. Zudem wurden vereinzelte Tiere zusammen mit den gängigen Arten Pseudemys concinna concinna, Pseudemys nelsoni, Pseudemys peninsularis in Zoohandlungen angeboten.

 

Verbreitungsgebiet:

Entlang der Atlantikküste bei New York nach Süd- Zentral Virginia. Zudem existieren Reliktpopulationen in Massachusetts.

 

Lebensraum

Pseudemys rubriventris lebt in relativ tiefen Gewässern. Diese können langsam fließende Gewässer, aber auch Teiche oder Seen sein. Zudem wurde beobachtet, dass die Tiere einiger Populationen sich gerne an Flussausläufen, welche der Tide ausgesetzt sind aufhalten. Von einer vorübergehenden Toleranz an Brackwasser ist daher auszugehen. Wichtig für das Wohlergehen der Tiere ist hier, dass die Schildkröten ausreichend Sonnenplätze angeboten bekommen und ausreichend Wasserpflanzen zur Verfügung stehen, da diese fast ausscchließlich gefressen werden.

Verhalten

Die südlichen Populationen dieser Art sind von März bis November aktiv, wobei die Populationen in Neu England nur von Mitte April bis Mitte Oktober aktiv sind. Die New Yorker Population hingegen ist von März bis Oktober aktiv.

Wärend der Inaktiven Phase hibernieren die Tiere in den Tiefen der Gewässer im Schlamm. Dabei kann es durchaus vorkommen, dass die Tiere bis zu 3 Meter unter der Wasseroberfläche ihre Winterruhe halten. In dieser Zeit absorbieren die Tiere Sauerstoff aus dem Wasser über die Haut.(Graham/Guimond 1995) In den Sommermonaten liegt die Aktivität der Tiere gewöhnlich am Tag, wobei zwischen 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr die meisten Tiere sich sonnen. Interessant hierzu ist auch die Beobachtung, dass die meisten Tiere bei einer Wassertemperatur von ca. 23 Grad ein Sonnenbad nehmen, jedoch bei Aussentemperaturen von 32 Grad kaum noch Aktivitäten bezüglich eines Sonnenbads vorhanden sind (Swarth 2003,2004). Es wurden wärend der Sonnenbäder Artübergreifende Aggressionen mit Chrysemys picta ssp. festgestellt. Bei den beobachteten Fällen haben beide Arten versucht in Situationen, in denen mehrere Tiere sich einen Sonnenplatz teilen mussten die jeweils andere Art abzuwerfen, wenn diese versucht haben sich auf ein anderes Tier zu setzen.

Vermehrung:

Die Paarungszeit liegt zwischen April und Juli. Allerdings wurde noch nie beschrieben, wie sich die Tiere wärend der Paarung verhalten. Da ich selbst nur semiadulte Tiere pflege, kann ich dazu leider (noch) keine Angaben machen. In der mir vorliegenden Literatur wird von einer Geschlechtsreife von ca. 22cm und 9 Jahren bei Männchen und 23,4 cm und ca. 11 Jahren  bei Weibchen ausgegangen. Eiablagesaison geht von Ende Mai bis Anfang August, wobei im Verbreitungsgebiet die meisten Eiablagen im Juni erfolgen. Die Gelegebröße variiert zwischen 4 und 35 Eiern pro Gelege, was im Mittel 29 Eier pro Gelege entspricht.

 

Ernährung:

Wie schon zu Anfang des Artikels beschrieben, fressen die Tiere hauptsächlich Wasserpflanzen. Jedoch werden zu den Pflanzen auch Fische, Krebse, Insekten, Schnecken und kleine Babyschildkröten (Chrysemys picta) gefressen. Bei einer Maximalgröße von 40cm ist ein Schildkrötenschlüpfling für diese Tiere auch nur ein Appetithäppchen.

Allerdings verdeutlicht der Umstand, dass kaum ausgewachsene Pseudemys rubriventris in Fallen mit Fischködern gefangen werden, dass diese sich mit zunehmenden Alter fast ausschließlich pflanzlich ernähren.

Hinweis:

Gerade zu Nordamerikanischen Schmuckschildkröten gibt es in deutscher Sprache nur sehr oberflächliche Literatur. Aus diesem Grund möchte ich hier für den Interessierten Werbung für englischsprachige Literatur machen. Das im Banner unten angezeigte Buch ist mit Recht die Bibel für den Fan von Nordamerikanischen Wasserschildkröten:

 

 

 

Literatur:

Graham, T.E.; Guimond, R.W.: Aquatic Oxygen consumption by wintering red bellied turtles. J. Herpetol. 29 S.471-474, 1995

Swarth, C.W.: Natural history of reproductive biology of the red- bellied turtle (Pseudemys rubiventris), S.73-83 ,2003

Swarth,C.W.;Roosenburg W.M.; Kiviat E.; (Hrsg.): Conversation and ecology of turtles of the Mid-Atlantic Region: A symposium. Bibliomania. Salt Lake City, Utah 2004

Powered by Website Baker