Die Peninsula- Schmuckschildkröte- Pseudemys peninsularis

Die Peninsula- Schmuckschildkröte ist eine recht großwüchsige Art, welche im weiblichen Geschlecht bis zu 40,3 cm Panzerlänge erreichen kann. Männchen bleiben mit ca. 35 cm etwas kleiner. Oftmals wird diese Schildkrötenart zusammen mit anderen Pseudemys zusammen als Florida- Rotbauchschmuckschildkröte verkauft. Gut unterscheiden kann man diese jedoch an einer Y- Zeichnung, welche sich im Deutschen durch Wapelhorst auch als Haarnadelzeichnung auf dem Kopf eingebürgert hat.

Vorkommen:

Die Penisula- Schmuckschildkröte hat ihr Verbreitungsgebiet in Florida. Dort bewohnt sie langsam fließende Flüsse und auch Seen, in denen ein weicher, sandiger Bodengrund vorherrscht.  Auch wurde diese Schildkrötenart schon temporären Gewässern, aber auch in leicht brackigem Wasser nachgewiesen.

Verhalten:

Pseudemys peninsularis ist eine ganzjährig aktive Schildkrötenart. Lediglich in den Wintermonaten, wenn die Umgebungstemperatur geringer wird, kann es zu kurzen Inaktivitäts- Phasen kommen. Die Schildkröten durchstreifen ihren Lebensraum auf der Suche nach Wasserpflanzen und Algen, welche in den Gewässern permanent zur Verfügung steht. In der Sommerhitze sonnen die Tiere ausgiebig, wandern jedoch auch gerne an Land um neue Gewässer zu erschließen. 1995 wurde bei einer Untersuchung festgestellt, dass adulte Tiere einen genutzen Lebensraum zwischen 10-840 qm beanspruchen.

Vermehrung:

Männchen der Peninsula- Schmuckschildkröte werden mit einer Größe von ca. 12-15 cm geschlechtsreif. Weibchen erreichen eine Größe von 24-30cm die Geschlechtsreife. Bis zu dieser Größe brauchen Männchen in der Regel 3-6 Jahre, Weibchen jedoch weitaus länger. Diese werden erst mit 5-15 Jahren ihre ersten Eier ablegen. Die Paarung findet vornehmlich wärend der Herbst und Wintermonate statt, jedoch ist dies nur als Richtwert zu sehen, da auch zu anderen Jahreszeiten Paarungen möglich sind. Die Balz erfolgt für Pseudemys ssp. typisch. Das Männchen schwimmt über das Weibchen, sodass beide in die gleiche Richtung gucken. Dann wird durch Krallenzittern gebalzt und es kommt zur Paarung. Eier werden das ganze Jahr über gelegt, wobei insgesamt bis zu 6 Gelege abgesetzt werden. Die Eizahl schwankt dabei von 6-29 pro Gelege. Im Schnitt jedoch bei ca. 27. Bei einer Bruttemperatur von 25-28°C. werden vorwiegend Männchen erbrütet, bei Temperaturen darüber mehr Weibchen.

Lebenserwartung

Die Peninsula Schmuckschildkröte ist eine sehr schnellwüchsige Art. Schlüpflinge können im Ersten Jahr bis zu 13,8 cm wachsen, wobei das Wachstum sich mit zunehmenden Alter deutlich verlangsamt. Die gesamte Lebenserwartung wird auf mindestens 25 Jahre geschätzt, wobei der Gefangenschaftsrekord bei 11 Jahren, 4 Monaten und 14 Tagen liegt. Dieses Tier hat im Brookfield Zoo in Chicago gelebt.

Ernährung

Leider werden die in Deutschland gehaltenen echten Schmuckschildkröten oft völlig falsch ernährt. Pseudemys peninsularis frisst nichts lieber als pflanzliche Kost. Über 90% der Nahrung besteht aus einer großen Anzahl von verschiedenen Wasserpflanzen. In Gefangenschaft können bei mangelnder Verfügbarkeit auch Wildkräuter (z.B. Löwenzahn) verfüttert werden. Jungtiere fressen häufig mehr tierische Kost, jedoch liegt der Anteil der pflanzlichen Kost auch bei diesen weit über 70%. Zumindest für die Fütterung hat dies auch Vorteile, da pflanzliche Kost fast das ganze Jahr überall verfügbar ist.

Feinde

Jungtiere werden oftmals Opfer von Feuerameisen, großen Raubfischen, Ottern, Waschbären, großen Vögeln und Schlangen. Je größer die Tiere werden, des so sicherer wird deren Leben. Jedoch werden große Tiere gerne auch von Menschen gefangen und für den Verzehr zubereitet. Auch frisst der Amerikanische Alligator, welchen ich schon zusammen mit Pseudemys peninsularis in den Everglades beobachten konnte, diese wenn der Panzer geknackt werden kann.

Powered by Website Baker