Bilder zur Dreistreifen Klappschildkröte- Kinosternon baurii

Auch wenn oft publiziert wird, dass Moschus- und Schlammschildkröten nicht gerne sonnen, kann ich mich dieser Meinung nicht anschließen. Allen Tieren steht eine HQI- Lampe zur Verfügung, die mehr oder weniger regelmäßig genutzt wird. Auf dem unteren Bild ist ein adultes, männliches Exemplar zu sehen.

 

Paarende Kinosternon baurii. Die Paarung in meiner Haltung hat schon bis zu einer Stunde gedauert. Zum Ende wird das Männchen mit kräftigen Schwimmbewegungen "abgeschüttelt".

  

Hier ist ein frisch freigelegtes Gelege mit insgesamt 2 Eiern zu sehen, welches vorsichtig freigelegt wurde. Die Eier sind im Vergleich zu meinen Alttieren sehr groß. Bei mir wurden maximal 3 Eier pro Gelege abgesetzt. Die Anzahl kann jedoch auch höher sein. Das gezeigte Gelege wurde nach ca. 3 Monaten Tragezeit etwa 4 cm tief im Substrat eingegraben.

 

Nach erfolgreicher Zeitigung der Eier schlüpfen nach 3-5 Monaten junge Babyschildkröten. Das Jungtier auf dem iunteren Bild ist wenige Stunden alt und hat noch den Rest eines Dottersacks anhängig. Dieser wird aber in den nächsten 2-3 Tagen komplett resorbiert. Damit der Dottersack sich nicht entzündet, setze ich Babyschildkröten mit Dottersack auf in Bettaisadonna getränkte Tücher und gebe sie erst in das Aquarium wenn dieser komplett verschwunden ist. Die Babys verbleiben bis dahin im Inkubator.

Bei der Daraufansicht ist gut zu erkennen, dass das Jungtier noch die Form eines Eis hat. Nach wenigen Stunden streckt sich der Panzer jedoch aus und die Schildkröte wird breiter. Achte auf die Größe im Vergleich zu den Fingern! Die Jungtiere sind sehr klein.

Hier noch einmal eine Seitenansicht in der hohlen Hand. Wieder ist gut der Dottersack zu erkennen.

Interesse an Nachzuchten dieser Art? Einfach in der Rubrik "Abgabetiere" nachsehen ob Nachzuchten zu vergeben sind. Eine Anfrage kann sich aber auch ohne Tiere in dieser Rubrik lohnen, da ich nicht immer aktualisiere. Aufgrund der Tatsache, dass ich wenige Alttiere pflege, ist die Anzahl der Abgabetiere sehr begrenzt!

Powered by Website Baker